Um 07.30 Uhr fuhr die Reisegruppe im feudalen Car der Firma Gössi bei schönem Wetter los. Zum Kaffeehalt führte uns der sympatische Chauffeur Res via Walensee zur Raststätte Rheintal. Nach der kurzen Pause ging die Fahrt weiter durch den Bregenzerwald über die Mittel Alm nach Oberstdorf. Dort stand als erstes die Besichtigung der imposanten Skiflugschanze auf dem Programm. Der Ausblick von der obersten Plattform des architektonischen Kunstbaus war überwältigend. Danach gab es auf der Terrasse des Alpengasthofs Schwand ein feines Mittagessen. Am Nachmittag fuhren wir weiter zum beschaulichen Dorf Nesselwang, wo wir alsbald auf einer Anhöhe das Hotel Neuschwanstein erreichten. Nach dem Bezug der Zimmer blieb noch reichlich Zeit, um auf der Terrasse das feine Hopfenbräu zu geniessen. Am Abend wurde uns im Gewölbekeller des Brauerei-Gasthofes ein deftiges 7-Gang-Menu aufgetischt, mit dessen Verzehr doch einige Kameraden Mühe bekundeten.

Beim Mittagessen im Gasthof Schwand

 

Nach dem reichhaltigen Frühstück im Hotel gab es für das Programm vom Sonntag mehrere Optionen. Um auf den Alpspitz zu gelangen, konnte man die Gondelbahn bzw. den Sessellift benutzen oder den Weg zu Fuss nehmen. Die zweite Variante wählten nur wenige, da der Aufstieg doch über eine Stunde in Anspruch nahm. Auf dem höchsten Aussichtspunkt hatten wir einen herrlichen Ausblick in die sanfte Hügellandschaft des Allgäus und die benachbarten Berge. Das Mittagessen nahmen die meisten in der Alpbeiz bei der Mittelstation der Bergbahnen ein. Wer danach noch etwas Action wollte, konnte das letzte Wegstück auf dem Schlitten die Rodelbahn hinunterfahren. Am frühen Nachmittag ging es dann mit Car wieder heimwärts. Bei der Raststätte Rheintal legten wir wieder einen Zwischenhalt ein. Danach führte uns Res souverän über den Hirzel nach Ebikon zurück. Abschliessend dankte der Präsident im Namen aller Mitgereisten Albert Nay und Martin Buchs für die wunderschöne und eindrückliche Vereinsreise.