Gemütliche Stimmung mit fastnächtlichen Klängen

Am Sonntag, 5. Januar 2020 luden die Turnvereine Ebikon ihre Mitglieder zu zum Neujahrsapéro in die Mall der Ladengasse ein. Rund 100 Turnerinnen und Turner und viele Turnfreunde folgten der Einladung ihres Vereins (Männerriege, Aktivriege, Kunstturnen TV Ebikon und Frauenturnverein). Als Highlight trat die 13-köpfige Formation der Märi-Ruugger auf und animierte zum Mitschaukeln.

In ihrer Ansprache begrüsste die FTV-Präsidentin Ursula Hunkeler auch die anwesende Gemeinderätin Susanne Trösch und benützte die Gelegenheit, der Gemeinde für die kostenlose Benützung der Turnhallen zu danken – was mit grossen Applaus der Anwesenden anerkannt wurde. Mit Applaus wurde auch der neue Wirt vom Restaurant Ladengasse willkommen geheissen - Mustafa Uslu und seine Ehefrau Cindy – die Anwesenden durften seine Tische und Stühle in der Mall benützen.

Eine kleine Einlage boten Joana Bühlmann und Nick Mühlethaler von den Kunstturnern mit ihrem wirklich lässigen Gedicht.

Mit Bedauern mussten die Anwesenden zur Kenntnis nehmen, dass dies der letzte Auftritt der Märi-Ruugger am Neujahrsapero war. „Wir haben noch Auftritte an der Fasnacht, aber dann ist Schluss“, meinte Ober-Ruugger Guido Duss. Der nächste Neujahrsapéro am 4. Januar 2021 wird wohl ohne sie stattfinden.

Am Schluss waren sich alle einig: trotz des schönen Wetters hatte sich der Weg in die Ladengasse gelohnt – es bot sich die Gelegenheit, miteinander auf das neue Jahr anzustossen, neue Bekanntschaften zu machen und am Ende mit dem Gefühl den Heimweg anzutreten, einer grossen Turnerfamilie anzugehören.

Ursula Hunkeler