Am Samstagmorgen vom 9. November 2019 fand das beliebte Vaki-Turnen statt unter dem Motto „Muki-Geburtstag“. Mit einem Ballon in der Hand verliessen rund 100 Kinder um 11.30 Uhr die Turnhalle Wydenhof.

Gegen 70 Väter konnte das Vaki-Team mit ihren Helferinnen (Marcela Bucher, Claudia Enz, Irene Kirchhofer, Edith Brun und Katja Weber willkommen heissen. Der aufgestellte Parcours stand unter dem Motto „50 Jahre STV-Muki“. In ihren Begrüssungsworten informierte die FTV-Präsidentin Ursula Hunkeler, dass in Ebikon das Muki-Turnen auf 43 Jahre zurückblicken kann und genau vor 35 Jahren das erste Vaki-Turnen stattfand.

Nach dem gemeinsamen Einstimmen mit dem „Shark-Lied-Tanz“ wurden die verschiedenen Posten erklärt: Es hiess kleine und grosse Berge überwinden, über Muffins kriechen, Geburtstagspost schreiben und in den Briefkasten hoch oben an den Kletterstangen einwerfen, Geschenk suchen, einpacken und zum Geschenk-Turm bringen. Highlight war natürlich der Sprung von der Geburtstagstorte, zu dem es eine grosse Portion Mut brauchte. Beliebt war der Schoko-Kugel Transport -das Balancieren über die Slakeline mit Hilfe des Vaters – in der Hand ein Fresbee mit einer Kugel notabene die Schoko-Kugel. Oder der Auto-Scooter, bei dem das Kind auf einem Rollbrett durch eine lange Scooter-Bahn fahren durfte und auf dem Rückweg den Vater bäuchlings auf dem Rollbrett durch einen Slalom zurückschieben durfte. Überhaupt kamen auch die Väter ins Schwitzen, vor allem beim Vater-Kind-Posten, bei dem die Väter eine grosse Portion Körperstabilität beweisen mussten.

Vater Michael Kälin wurde von seiner Tochter Elisa recht gefordert. „Sie freute sich auf das Vaki-Turnen und konnte den Samstagmorgen kaum erwarten. Grosses Lob an das Vaki-Team auch von Fabian Bühler für die vielen einfallsreichen und tollen Posten. Man darf bereits auf das nächste Vaki-Turnen gespannt sein, das am 28. März 2020 stattfindet.

Ursula Hunkeler

 

Fotos unter Fotogalerie