"Einstehen“, hiess es am Samstagmorgen kurz nach neun Uhr im Landessportzentrum Dornbirn, wo auch dieses Jahr das Kunstturntrainingslager stattfand. Alle waren gespannt und freuten sich auf das Training in der riesigen Kunstturnhalle. Für viele von den 12 Jungs und Mädchen im Alter von 7 bis 12 Jahren war es das erste Lager und eine ganz neue Umgebung. Geplant waren täglich 3 Stunden Training am Vormittag und 2-3 Stunden Training am Nachmittag.

Das Einturnen fand meisten auf der Tumblingbahn statt, gefolgt von Kräftigungs- und Dehnübungen. Danach ging's an die Geräte. Fleissig wurden die verschiedenen Übungen und Elemente trainiert. Schnell kamen die ersten Erfolge. Salto, Überschlag, Handstand, Spagat usw. Jeder arbeitete an seinen Zielen. Schliesslich standen schon bald die ersten Wettkämpfe vor der Türe.

Am Abend wurde gebastelt, gemalt, Tischfussball oder Pingpong gespielt oder es ging auch mal nach Draussen auf den Spielplatz. Vor dem Einschlafen las Yvonne Tschopp noch eine „Gute-Nacht-Geschichte“ vor. Müde vom Training wurde es schnell ruhig auf dem Zimmern.

Leider mussten wir uns bereits am Sonntagabend von der Leiterin Deby Tschopp verabschieden. Sie musste wieder Arbeiten. Dafür war bereits Joel Ettlin angereist, der seinen Einstand als Trainer gab, was uns alle sehr freute. Nach zwei intensiven Trainingstagen, gönnten wir uns einen freien Nachmittag und marschierten los ins Shoppingcenter. Gummibärchen waren dieses Jahr hoch im Kurs. Auf jeden Fall hatten alle Spass und wurden den ein oder anderen Euro los. Am Ende der Einkaufstour gab’s dann noch eine feine Glacé.

Am vierten Tag freuten sich alle auf das anstehende Highlight. Nach dem Training und Abendessen ging's hinunter zur Bowlingbahn. Wir amüsierten uns prächtig, ob Nuller oder Neuner, alle gaben ihr Bestes!

So vergingen auch die nächsten Trainingsstunden wie im Fluge. Am letzten Abend durften sich dann alle in der Schnitzelgrube und auf dem Trampolin so richtig austoben. Ob „Supermann- Sprünge“, Burgen bauen, oder einfach nur auf den Matten „Chillen“, jeder kam auf seine Kosten. Am letzten Morgen gab’s noch eine Trainingseinheit. Nach dem Mittag wurden die Kids von den Eltern abgeholt.

Wir schauen auf eine spannende, intensive Woche mit vielen sportlichen Erfolgserlebnissen und schönen Momenten zurück. Servus und „auf Wiedersehen“ Dornbirn bis im 2015.

Das Leiterteam