Die Kunstturner des TV Ebikon haben am Samstag 2. April 2016 den Wettkampf Fürstenland Cup in Zuzwil SG bestritten. Der Fürstenland Cup ist einer von vier Wettkämpfen des Ostschweizer Cups. Die Kunstturner des TV Ebikon messen sich jeweils in verschiedenen Landesteilen der Schweiz zur Standortbestimmung ihrer Leistungen.

Die Turner durften mit einem neuen Wettkampf-Dress in die Saison 2016 einsteigen, was zu viel Vorfreude auf diesen Wettkampf geführt hat.

Die Resultate zeigen eindrücklich, dass die jungen Kunstturner des TV Ebikon auch in der Saison 2016 vorne mitmischen werden.

Am Fürstenland Cup in Zuzwil trat der TV Ebikon in zwei Kategorien an. Elias Weber (Jahrgang 2008) holte sich den Sieg im Programm EP = Einführungsprogramm.
Timi Bühlmann (Jahrgang 2006) hat sich den Sieg in der Kategorie P1 = Programm 1 gesichert.

Die beiden Sieger dürfen überaus stolz sein auf ihre erbrachten Leistungen.

Auch die weiteren Resultate der Ebikoner Kunstturner sind äusserst erfreulich. Elio Krummenacher bestreitet dieses Jahr die ersten Wettkämpfe auf überregionaler Ebene. Er war der zweitbeste Turner seines Jahrgangs 2009 und hat den hervorragenden 11. Platz von 63 Teilnehmern erreicht in der Kategorie EP. Cyrill Baumgartner (Jahrgang 2007) turnt das 1. Jahr in der höheren Kategorie P1 und hat aufgrund eines Sturzes am Pferdpauschen eine Top-Platzierung verpasst. Er hat den 32. Rang von 66 Turnern erreicht. Es ist ihm hoch anzurechnen, dass er diesen Sturz bei der ersten von 6 Disziplinen hatte und er danach in sämtlichen Disziplinen eine souveräne Leistung gezeigt hat.

Solche Leistungen sind nur möglich dank der professionellen Leitung Kunstturnen TV Ebikon. Yvonne Tschopp leistet seit Jahren eine eindrückliche Arbeit und führt ihre Turner zu Höchstleistungen. Der Dank für die immer wieder erzielten Podestplätze gehört somit nicht nur den Turnern, welche die Resultate erzielen, sondern auch der Trainerin Yvonne Tschopp mit ihrem Team von weiteren 3 Trainer-/innen, die allesamt an diesem Erfolg beteiligt sind.

 

Timi Bühlmann bei der Siegerehrung, Rang 1 in der Kategorie P1